Sitzecke und Sessel neu beziehen – was es kostet und wie es funktioniert

Sie lieben Ihre Sitzecke in Küche oder Wohnzimmer, der Bezug ist jedoch nicht mehr up to date oder durchgesessen? Und wegwerfen wäre auch schade? In diesem Fall können wir Ihre Sitzbank und Sessel neu beziehen und polstern. Wie das funktioniert und mit welchen Kosten Sie zu rechnen haben, zeigen wir Ihnen in einem kurzen Überblick.


Möbel neu beziehen lassen – so funktioniert es

Der Tischlerdienst bietet ein kostenloses Vorort-Service an, das nicht nur den Transport der Möbel beinhaltet, sondern auch eine umfassende Beratung bei der Auswahl von Bezugsstoffen:

  • Besichtigung und Kostenvoranschlag: Um den Aufwand einschätzen zu können, kommen wir zu Ihnen nach Hause und begutachten den Zustand der Möbel. Sofern die Sitzecke über eine einfache Bauweise verfügt, lässt sich der Kostenvoranschlag auch auf Basis von Fotos erstellen, die Sie uns einfach schicken.

  • Beratung zur Stoffauswahl: Wir beraten Sie auch bezüglich der Auswahl von Bezugsstoffen und stellen Ihnen Stoffkollektionen zur Verfügung, aus denen Sie Ihren Wunschbezug auswählen können. Ein Leder- oder Kunstlederbezug ist selbstverständlich auch möglich. Die Ausmessung des Stoffbedarfes und die Bestellung übernehmen wir für Sie.

  • Transport: Wir holen die zu beziehenden Möbelstücke ohne zusätzliche Kosten bei Ihnen ab und bringen sie auch wieder zurück. Damit müssen Sie sich nicht um den Transport kümmern, der Tischlerdienst erledigt das für Sie.

Tischlerdienst - Sitzecke und Sessel neu beziehen

Sitzgruppe in neuem Lederbezug

Tischlerdiest - Sitzecke und Sessel mit neuem Bezugsstoff
Tischlerdienst - Stoffmuster - Sitzecke und Sessel neu beziehen

Was es kostet, Sitzecke und Sessel neu beziehen zu lassen

Je nach Zustand der Sitzecke oder Stühle wird ein neuer Bezug oder auch eine neue Polsterung erforderlich sein. Grundsätzlich setzt sich der Gesamtpreis daher aus dem Arbeitsaufwand, dem gewünschten Stoffbezug und dem Schaumstoff im Falle einer neuen Polsterung zusammen.

1. Die Arbeitszeit

Für eine klassische Essgruppe mit Sitzecke und zwei Sesseln, die neu bezogen und gepolstert wird, belaufen sich die Kosten auf rund 600 Euro. In diesem Preis sind Arbeitszeit, Stoff, Schaumstoff, aber auch Reparaturen der Holzunterkonstruktion (z. B. neu verleimen) und der Transport enthalten. Je nach Stoff und Komplexität der Arbeiten kann der Preis natürlich entsprechenden Schwankungen unterworfen sein. So belaufen sich beispielsweise die Kosten für eine Sitzecke, die einen neuen Lederbezug erhält, zahlreiche Segmentierungen aufweist und auch Näharbeit erforderlich macht, auf bis zu 1.000 Euro.

2. Der Möbelbezug

Ein qualitativ hochwertiger Bezug kostet zwischen 65 und 75 Euro pro Laufmeter. Zu beachten ist hier, dass die Stoffe auf Rollen mit einer Breite von 120 bis 140 Zentimeter angeboten werden. Wenn Sie also beispielsweise lediglich einen einzelnen Sessel beziehen lassen möchten, dann müssen wir z.B. 1,2 m2 Stoff bestellen, obwohl die Sitzfläche nur 0,5 m2 ausmacht.

Fazit: Sitzecke und Sessel neu beziehen lohnt sich

Wie die Kostenaufstellung zeigt, müssen Sie nicht viel Geld in die Hand nehmen, um Sitzbank oder Sessel neu beziehen zu lassen. Insbesondere bei hochwertig ausgeführten Möbelstücken oder Lieblingsstücken rentiert sich ein Neubezug. Und auch die Abwicklung ist dank des Vorort-Services vom Tischlerdienst für Sie unkompliziert.

 

 

Zurück